Material

Am Anfang stand die Keramik. Je nach der Zusammensetzung ihrer Bestandteile und in Abhängigkeit von der Art ihres Brandes verändert sich ihre Oberfläche. Betont wird diese Oberfläche oft durch eine Glasur.

Die Entwicklung von eigenen Glasuren mithilfe von Einschmelzungen metallischer Oxide und von anderen keramischen Rohstoffen führte bei mir zu überraschenden Ergebnissen, die spannende Versuchsreihen und intensive Beschäftigung mit Glas erforderten.

Die Erweiterung der Elemente führte – teilweise im wahrsten Sinne des Wortes – zu explosiven Entdeckungen. Alle möglichen Materialien und Gegenstände des Alltags wanderten in die Schmelze. Dabei entwickelte sich ein gezieltes Interesse an dem Reiz von Farben und Transparenzen, die sich durch den Schmelzprozess hervorrufen lassen.

Aber nicht nur das. Dadurch, dass es sich zunehmend nicht mehr nur um Glasuren, also eine „Haut“ für keramische Objekte handelte, sondern die Glasur selbst das Ziel der Untersuchung wurde, entstanden BILDER.